[Zurück]  

Jugendserie in Bad Zwischenahn - Berichte


PDF-Icon

Viele fuhren auf Fahrt trotz Eis

Zum Jugendserienturnier in Bad Zwischenahn kamen diesmal wetterbedingt "nur" 118 Aktive, einige angemeldete Spieler waren dann doch nicht gekommen. Es wurde trotz der Temperaturen oder gerade darum heiß gekämpft in den 7 Gruppen. Auch eine U11 wurde separat ausgespielt.

Die U8 wurde wie so oft von Jens Kahlenberg geleitet. Jan-Okke Rockmann setzte sich hier klar mit 7 aus 7 durch, da gab es kein Vertun.

Die U9 wurde als Rundenturnier souverän von Anke Wempe geleitet. Hier kam es zum Duell zwischen Paul Laubrock und Alexander Pitzer. Nach der 4. Runde sah es für Paul gar nicht nach einem Turniersieg aus. Die Partie gegen Marius Marach ging verloren, die Konkurrenz schlief nicht. Doch in der nächsten Partie kam es zur direkten Begegnung und Paul gewann die Partie und wurde am Ende dank der besseren Feinwertung Erster.

Ähnlich eng lief es in der U10. Steffen Rätzke von Stoyentin und Ramon Mildner hatten bis zur 5.Runde alles für sich entschieden, das direkte Aufeinandertreffen ging zugunsten von Steffen aus. Doch gleich in der nächsten Runde erwischte es ihn auch, Hannah Möller vom SV Lingen gewann die Partie gegen Steffen mit Schwarz. Letztlich reichte es dennoch knapp wegen der Feinwertung zu Platz 1.

In der U11 etwa das gleiche Bild, zwei Spieler ringen um den Turniersieg. Hier sind es Michael Rinck und Yannik Henning. Hatte Michael noch in Runde 2 und 3 mit remis vorlieb nehmen müssen, lief danach alles bestens und 4 Siegpartien brachten ihm 6 Punkte insgesamt. Yannik gewann dafür die Runden 1 bis 5, verlor dann aber gegen Michael Rinck, 6 aus 7. Ein halber Buchholzpunkt mehr ließ ihm aber doch den Siegerpokal.

In der U12 kam die entscheidende Partie in Runde 4 zwischen Spartak Grigorian und Tom Peters. Mit Schwarz konnte Spartak die Partie für sich verbuchen und ließ danach auch gar nichts mehr anbrennen. 7 aus 7. Noch in der letzten Runde kämpfte er in einem gleichstehenden Endspiel mit Springern und zwei Bauern solange bis sein Gegner bei knapper Bedenkzeit einmal danebengriff, alle Achtung vor dieser Einstellung!

In der U14 wurde David Kardoeus noch in der letzten Partie durch die Niederlage gegen Lukas Beinke vom ersten Platz verdrängt. Hatte er in Runde 4 noch gegen den an 1 gesetzten Fabian Brinkmann gewonnen, überholte dieser bei eigenem Schlusssieg wieder. Lukas Beinke und David Wachinger spielten ebenfalls immer oben mit und kamen auch auf 5 Punkte.

In der U16 hatte die Beteiligung nur zu einem Rundenturnier gereicht. Tobias Kügel gab nur einmal in der letzten Runde ein Remis, dominierte das wenn auch kleine Feld. Kevin Klosa musste sich mit einem Punkt Abstand mit Platz 2 begnügen.

Insgesamt ein schachlich interessanter Sonntag mit Blick auf das eisbedeckte Zwischenahner Meer. Dank an Alle die bei der Organisation und bei den Fahrten geholfen haben!

Jürgen Wempe