[Zurück]  

Jugendserie in Rastede - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Rastede mit Melderekord

Am 03. Oktober fand zum achten Mal ein Jugendserienturnier in Rastede statt. Mit über 190 Anmeldungen hatten wir einen neuen Rekord, der uns vor neue Herausforderungen stellte. Obwohl wir unser eigenes Spielmaterial für derartige Großveranstaltungen aufgestockt haben, mussten wir kurzfristig bei umliegenden Vereinen um Unterstützung bitten. Ich möchte mich hierfür beim Bezirk Oldenburg/Ostfriesland, beim SK Schwarzer Springer Bad Zwischenahn, beim Wilhelmshavener SC und beim SK Varel bedanken. Teilgenommen haben dann 172 Spieler. Die Nachmeldungen und Korrektur der Altersklassen kostete etwas Zeit, doch gegen 10.30 Uhr konnte die erste Partie beginnen. Traditionell konnten wir wieder die neun zusammenhängenden Klassenzimmer in der Kooperativen Gesamtschule nutzen. Dadurch lief das Turnier überschaubar und dennoch in ruhiger Atmosphäre ab. Für den reibungslosen Ablauf sorgten wieder viele Helfer aus unserem Schachklub sowie Klaus Schumacher aus Wilhelmshaven. Ein großes Dankeschön geht an die Gemeinde und die Schule, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

Insgesamt nahmen Spieler aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet an dem Turnier teil. Außerdem gab es einige Weitgereiste aus Hamburg, Hannover und Braunschweig. Es wurde in den Altersklassen U8, U9, U10, U11, U12, U14 und Ü16 über sieben Runden Schnellschach bei 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie gespielt. Die U16 trug wieder ein Rundenturnier aus.

10.30 Uhr begann ein spannender Wettkampf, wobei selbst nach sieben Runden in manchen Altersklassen kein eindeutiger Sieger feststand. In den Altersklassen U8, U9 und U10 konnte Jan Okke Rockmann, Alexander Pitzer und Michel Mönster mit jeweils sieben Siegen klar gewinnen. Das spannendste Finale gab es in der U12, wo der Bremer Jonas Marach und der Bremerhavener Rudi Herdt um den Sieg kämpften. Am Ende entschied ein halber Buchholz-Punkt für Jonas. In der U16 gab es sogar einen geteilten 1. Platz zwischen Tobias Kügel aus Delmenhorst und Lukas Heyne aus Varel.

Das größte Turnier war wie gewohnt die U8, wo 33 Spieler an den Start gingen. Aber auch das Betreuerturnier war mit 11 Teilnehmern sehr gut besetzt. Hier holte der gastgebende Verein mit dem 3. Platz von dem erst 13 jährigen Steffen Schumann den einzigen Pokal.

Abschließend möchte ich mich bei den Organisatoren der Jugendserie für die Unterstützung bei der Turniervorbereitung bedanken. Wir werden auch im nächsten Jahr wieder ein Turnier im Rahmen der Jugendserie ausrichten.

Frank Schulze