[Zurück]  

Jugendserie in Lehrte - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Lehrte

Startschuss in die neue Saison

Wie jedes Jahr richtete der Schachklub Lehrte am ersten Samstag im September seine Jugendserie aus und startete damit zusammen mit dem am Sonntag folgenden 28. Lehrter Open erfolgreich in die neue Saison. Dabei feierte das Turnier ein kleines Jubiläum zum fünften mal fand es als Jugendserie statt, nachdem zuvor schon 3 Turniere als "Lehrter Jugendopen" über die Bühne gingen.

Im Vorfeld hatten die Organisatoren jedoch mit einigen Zweifeln zu kämpfen, da eine Woche vor Start des Turniers nur 50 Anmeldungen eingegangen waren. Dank einer überwältigenden Flut von Anmeldungen musste dann aber, wie im Vorjahr, noch das Teilnehmer-Limit von 150 auf 170 hochgesetzt werden. Am Ende fanden sich 149 Kinder, Jugendliche und "Veteranen" in der Realschule Lehrte Süd ein, um in sieben spannenden Runden die Sieger der Altersklassen U8, U9, U10, U12, U14, U16 und Veteranen auszuspielen.

Auch das Wetter spielte mit: bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder zwischen den Runden auf dem großen Gelände der Realschule nach Herzenslust toben. Und wer sich nach der Partie hungrig und ausgelaugt fühlte, konnte nach der Runde am reichhaltigen Buffet für wenig Geld seine Kräfte aufladen.

Die erfahrenen Lehrter Organisatoren hatten wieder alle Hände voll zu tun. Es lief jedoch alles reibungslos ab und so konnte pünktlich um 4 Uhr die Siegerehrungen starten. Jedes Kind konnte sich über eine Urkunde freuen, die ersten drei erhielten Pokale und auch die besten Mädchen der jeweiligen Turniere konnten eine Medaille mit nach Hause nehmen.

Erfreulich war nicht nur die starke Beteiligung der Lehrter Jugendgruppe, die mit 17 Spielern vertreten war, sondern dass Schachfreunde aus insgesamt 5 Bundesländern den Weg nach Lehrte gefunden haben. Die weitesten Anreisen hatten Schachfreunde aus Bremen, Halberstadt (Sachsen-Anhalt), Erfurt (Thüringen), Paderborn und Rheinberg bei Oberhausen (beides Nordrhein-Westfalen). Vielleicht können wir ja bis zum 10. Jubiläum die ersten internationalen Spieler begrüßen!

Christopher Raulf