[Zurück]  

Jugendserie in Apolda - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Apolda

Mit 73 Teilnehmern waren die Organisatoren der TSG Apolda hoch zufrieden. Das wunderschöne Sommerwetter hat wahrscheinlich einen neuen Teilnehmerrekord verhindert. Dafür ist die Qualität der angereisten Spieler aber als sehr gut einzuschätzen. Aus Saalfeld und von Empor Erfurt sind gleich ganze Heerscharen von Schachkriegern ins MGH eingefallen. Die Apoldaer holten sich aber trotzdem 2x Silber und 1x Bronze sowie viele weitere vordere Platzierungen.

Tim Henry Würzburg AK U8 (SSK), Luca Carnot AK U12 (TSG) jeweils Silber und Elias Burghoff AK U8 (TSG). Für Vimaria Weimar holte Friederike Freyer in der U10 die Silbermedaille.

Den Vogel schoss diesmal MTV 1876 Saalfeld ab. Von den 15 Spielern, die ins Rennen gingen, mischten 2/3 im Kampf um die Medaillen mit. Mit 3x Gold und 3x Bronze wurde sogar die Nachwuchshochburg Empor Erfurt (2x Gold 1x Silber 1x Bronze) in Schach gehalten.

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Helfern der TSG Apolda, den fleißigen Mutti‘s, dem MGH Apolda für die tollen Räumlichkeiten, meiner Familie und nicht zuletzt den Sponsoren Kinderland Papart und Schreibwaren Greulich bedanken.

Klaus-Peter Krug