[Zurück]  

Jugendserie in Braunschweig - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Braunschweig

Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung wurde nach 2011 auch in diesem Jahr die Jugendserie in der Begegnungsstätte Am Soolanger ausgetragen. Obwohl Anmeldeschluss erst am Donnerstag war, waren alle Plätze seit Mittwoch gegen ca. 18:00 Uhr vergeben und das, obwohl die Teilnehmerzahl kurzfristig von 120 auf 133 heraufgesetzt wurde. Leider musste ich etliche Absagungen erteilen, u.a. 9 Kinder aus Magdeburg. Es gab keine Möglichkeit mehr, Kinder an diesem Turnier noch teilnehmen zu lassen. Schade!

Insgesamt spielten neben den 9 Veteranen 124 Kinder/Jugendliche in 7 verschiedenen Altersgruppen um die begehrten Pokale und Medaillen. Zwischen den einzelnen Runden vertrieben sich die Kinder mit ausgeliehenen Spielsachen aus dem Brunsviga Kinderhaus ihre Zeit auf dem schönen Gelände dieser Anlage.



U8

Die Hälfte dieser Altersgruppe von insgesamt 18 war dem Jahrgang 2005 und jünger zuzuordnen. Sören Evering vom SC Papenberg machte das Rennen vor den um ein Jahr älteren Yannick Miszori (Peiner SV) und Jonas Blanke (Braunschweiger SF). Bester Vereinsloser wurde Konstantin Shein aus Hannover und bestes Mädchen Sophia Brunner.



U9

Von den 16 Teilnehmern schnupperten 13 erstmalig "Jugendserie-Luft". Hier siegte souverän Thomas Wilke von den Braunschweiger SF mit 7 Punkten aus 7 Partien, vor Jan Friedrichs (TSV Riemsloh) 6 aus 7 und Justus Roderic (SK Lehrte) 5 aus 7 und dem besten Vereinslosen Max Bartels von der GS Heinrichstraße Braunschweig 4 aus 7. Als bestes Mädchen setzte sich Esther Schoemaker (Braunschweiger BSF) durch.



U10

Die mit Abstand stärkste Altersgruppe (30 Teilnehmer) wurde vom Hamelner SV beherrscht. Jan Helmer (Jahrgang 2003!) siegte mit einem halben Punkt Vorsprung (6 aus 7) vor seinem Vereinskameraden Ole Reichelt (5,5 aus 7).

Der 3. Platz ging an das Mädchen Lara Maria Paulweber von TUS 08 Rheinberg (5 aus 7). Damit ging die Medaille für das beste Mädchen an Lara Schulze vom SK Lehrte, die ebenfalls 5 Punkte erkämpfte. Bester Vereinsloser wurde Ole Fischer mit 4,5 aus 7 vom Schachzentrum Bemerode Hannover.



U11

In der mit 22 Teilnehmern besetzte Altersgruppe siegte Ben Wito Kowalski von den SF Buxtehude mit 6,5 aus 7. Dass er dabei sein durfte, hat er einem glücklichen Umstand zu verdanken, denn als er sich anmeldete war gerade durch eine Abmeldung ein Platz frei geworden. Glück und Können gehört einfach zusammen. Der 2. Platz ging an Elias Behme (Peiner SV) vor Philip Lucas Vieregge Bruns (SK Goslar). Beste Vereinslose wurde Valeria Streicher vom Schachzentrum Bemerode Hannover (4 aus 7). Dadurch erhielt Mariya Martiyenko (Braunschweiger SF) als bestes Mädchen eine Medaille.



U12

Bei 8 Teilnehmern wurde ein Rundenturnier gespielt. Jeder gegen Jeden, mit Bennet Jaiser von dem SV Caissa Wolfenbüttel als souveränen Sieger (7 aus 7). Als gemeinsame Zweite durchschritten Vadym Kuzyak (PSC Hannover) und Johann Limböck (Peiner SV) mit 5,5 aus 7 mit gleicher Buchholzwertung die Ziellinie. Kevin Hartmann als bester Vereinsloser und Franziska Schulte vom Hamelner SV als bestes Mädchen erhielten ihre Preise.



U14

Sehr stark besetzt war mit 21 Teilnehmern die U14. Tobias Heise vom SK Lehrte mit der höchsten JWZ (Jugendwertungszahl) 1648 erspielte die maximale Punktzahl von 7 aus 7. Der Kampf um den 2. und 3. Platz entwickelte sich zu einem Familienkampf. Nils Lamottke (5,5 aus 7) wurde 2. vor seiner Schwester Svenja (5 aus 7), beide von den Braunschweiger SF. Bester Vereinsloser wurde Quentin Castro Niemann und bestes Mädchen Maj-Britt Menssen vom SC Braunschweig Gliesmarode.



U16

Wie die U12 ein Rundenturnier. Es siegte mit 5,5 aus 7 Lauritz Isensee vom SV Caissa Wolfenbüttel knapp vor David Tsiantas (SF Quakenbrück) und Julian Remmert (Peiner SV). Beide erzielten 5 Punkte. Hier entschied die bessere Buchholzwertung zugunsten Davids.



Veteranen

Mit jeweils 6 Punkten, aber mit besserer Buchholzwertung, gewann Christian Helmold von den Braunschweiger Schachfreunden das Turnier und durfte dafür ein Problemschachbuch für Zweizüger von Udo Degener in Empfang nehmen. Marian Lösche (VfB Ottersleben) und Enno Haas (Vereinslos) erhielten einen Gutschein über 3 Ausgaben der Schach Zeitung, dem offiziellen Verkündungsorgan des Niedersächsischen Schachverbandes e.V.



Ausschau 2013

Geplant ist das Wochenende vor oder nach dem 1. Mai. Allerdings ob die schönen Räumlichkeiten uns wieder zur Verfügung gestellt werden ist noch völlig offen. Leider gab es einen Wermutstropfen. Aufgrund der Wandbeschmutzungen durch die Erwachsenen (Eltern/Betreuer) sind professionelle Malerarbeiten durchzuführen.

Johannes Zylla