[Zurück]  

Jugendserie in Wolfenbüttel - Berichte


PDF-Icon

Rekordbeteiligung bei Jugendserie im Schnellschach

Einen solchen Ansturm hatten die Ausrichter des Turnieres der Jugendserie im Schnellschach in Wolfenbüttel um den Jugendwart des SV Caissa Wolfenbüttel, Rolf Stein, noch nicht erlebt. Auch wenn das Turnier in der Vergangenheit nicht schlecht besucht war, 134 Teilnehmer wie in diesem Jahr hatten sich in Wolfenbüttel noch nie angemeldet. Allein in der jüngsten Altersklasse, der U8 haben sich 24 Teilnehmer gemeldet. Am stärksten waren jedoch die Spieler der Altersklasse U10 mit 28 Teilnehmern vertreten.

Der gastgebende SV Caissa Wolfenbüttel stellte mit 18 Teilnehmern die zahlenmäßig stärkste Abordnung, jedoch waren aus Wolfenbüttel auch Teilnehmer der Schach AG an der Grundschule Harztorwall und der Grundschule Wilhelm Busch am Start. Die übrigen Teilnehmer kamen aus dem gesamten norddeutschen Raum und aus Sachsen-Anhalt.

Der Organisator der Jugendserie, Benjamin Löhnhardt, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die Jugendserie auch im Südosten Niedersachsen angenommen wird. Nicht nur das Turnier in Wolfenbüttel, sondern auch die Turniere in Hildesheim und Braunschweig wurden von den jungen Schachspielern gut angenommen.

Gespielt wurden 7 Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit im Schweizer System. Die dabei gezeigten Leistungen waren durchaus beachtlich, es zeigte sich, dass ein regelmäßig angebotenes Turnierformat nicht nur den Spaß, sondern auch die Leistung steigert. Jedoch sind gute Ergebnisse nicht der einzige Grund, ein solches Turnier mitzuspielen. Die Freude am Spiel sowie ein faires Miteinander im Wettstreit stehen bei diesem Turnier im Mittelpunkt. Das Erleben von Sieg und Niederlage, das Verarbeiten von Erfolgen und Misserfolgen sowie ein sportlich fairer Umgang mit Gegnern, Schiedsrichtern und Betreuern sollen die Persönlichkeit und das Profil der jungen Spieler stärken.

Geehrt wurde daher auch die Leistung aller Teilnehmer mit einer Urkunde, die besten 3 einer Altersgruppe erhielten darüber hinaus einen Pokal. Vom gastgebenden SV Caissa Wolfenbüttel errangen Bennet Jaiser in der U12, Daniel Kabat in der U14 und Lauritz Issensee in der U16 jeweils den 3. Platz. Ilya Zozulin konnte in der U11 sogar den zweiten Platz erreichen. Besonders erfreulich aus Sicht der Organisatoren war, dass nicht nur Jungen, sondern auch Mädchen Erfolge erzielen konnten. In der U16 gewann Antonia Gast aus Breitenworbis und in der U10 Lara Schulte aus Lehrte.
Die Organisatoren bedanken sich bei allen Teilnehmern, bei allen freiwilligen Helfern, ohne die ein solches Turnier nicht durchführbar wäre und bei allen Kuchen- und Salatspendern. Zu den freiwilligen Helfern vom SV Caissa gehörten auch Yasemin User und Ruslan Zozulin, die dieses Turnier vor einigen Jahren noch selbst mitgespielt hatten.

Das Turnier verlief harmonisch und war ein voller Erfolg. Im nächsten Jahr wird aller Voraussicht nach wieder ein Turnier stattfinden, dann bereits zum 8. Mal.

Christian Schulz