[Zurück]  

Jugendserie in Bad Zwischenahn - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Bad Zwischenahn

Weiße Pracht am Zwischenahner Meer

Wie schon häufiger gab es zur Schachturnierzeit in Bad Zwischenahn über die Zeugnisferientage Schnee im NordWesten. 142 Teilnehmer wurden dieses Mal gezählt.
In den Altersklassen wurde mit großem Engagement um Pokale und Urkunden auf dem Schachbrett gekämpft, zur Belohnung gab es Pommes oder Burger im Cafe während der Mittagspause.

In der U8 waren 24 Kinder am Start, das Turnier war ein Dreikampf zwischen Andreas Gregor Poschadel, Moritz Fink und Marvin Kieselbach. Das Aufeinandertreffen mit Andreas Gregor konnte Marvin gewinnen um dann gleich danach im Spiel gegen Moritz Fink den Vorsprung einzubüßen. Nach der Buchholz lag dann Poschadel vorn. Marlene Fiehn (4,5) wurde bestes Mädchen.

U9-Sieger wurde Joshua Sinnhöfer mit 7 aus 7! Verfolger Leon Pascal Niemann (5) zog in Runde 7 gegen Fritjof Wortmann den Kürzeren, Wortmann(5) und Marvin Rogge(5) hatten bereits in Runde 2 bzw. Runde 1 gegen Mehdi Ammar(4,5) Federn gelassen. Florine Fischer (4,5) wurde bestes Mädchen.

Die U10 (30 Spieler) wurde von Sören Evering dominiert, 7 aus 7! Mithalten konnten noch Enno Rockmann und Lukas Schulze, Enno konnte zwischen diesen beiden dann mit 6 aus 7 den 2.Platz klar machen. Alexandra Wallat wurde bestes Mädchen (4 aus 7).

Die U11 war mit 27 Teilnehmern ebenfalls gut besetzt. Drei Spieler traten besonders hervor. Lilian Sinnhöfer, Ravi Stimatz und Timo Block. Durch den Gewinn der direkten Begegnung konnte Lilian den Verlust gegen Timo wettmachen und den Turniersieg erzielen.

Ähnlich umkämpft war die U12, mit 11 Spielern aber doch eine kleinere Gruppe. Fabian Stelljes, Eske Albert und Pascal Krauss gaben untereinander jeweils eine Partie ab, also jeweils 6 aus 7. Die Buchholzwertung ließ den Pokal an Fabian gehen. Daria Obst gewann die Medaille für das beste Mädchen.
Jonas Sinnhöfer machte den Tag für die Delmenhorster und besonders für Familie Sinnhöfer perfekt.

Turniersieg der U14 mit 6,5 aus 7, Ben-Luca Petri kam auf 6, Kevin Silber auf 5,5 Punkte. Kira Evering wurde bestes Mädchen.

Die Spieler aus der U16 wurden von Long Lai Hop ohne Gegenchancen gelassen, 7 aus 7. Marcel Baumann und Jessica Wallat kamen mit 5 aus 7 auf die Plätze.
Das Veteranenturnier wurde durch David Kardoeus gewonnen.

Dank sei an dieser Stelle der Kurbetriebsgesellschaft ausgesprochen, die den wunderbaren Spielsaal zur Verfügung stellte.

Jürgen Wempe