[Zurück]  

Jugendserie in Rotenburg - Berichte


PDF-Icon

Jugendserie in Rotenburg

Am 7. Juni 2015 konnten wir in Rotenburg 112 Teilnehmer zu unserem Jugendserie-Turnier im Ratsgymnasium Rotenburg begrüßen. Die Altersklassen U7, U8, U9, U10 und U14 spielten jeweils unter sich, die U11 und U12 spielten zusammen, wurden aber getrennt gewertet. Die U16 spielte zusammen mit den Veteranen bei ebenfalls getrennter Wertung. In allen Fällen wurden 7 Runden nach Schweizer System gespielt.

In der U7 gewann Jannik Kieselbach vom SK Lehrte souverän mit 7 aus 7. Eine beachtliche Leistung! Zweiter wurde Luca Kröger (SV Osnabrück, Jahrgang 2009!) mit 5,5 Zählern, Bronze erspielte sich Noah Staubus (Bad Bramstedt) mit 5 Punkten.

In der U8 tat Marvin Kieselbach es seinem Bruder gleich und gab ebenfalls keine Punkte ab. Damit wanderte nochmals Gold nach Lehrte. Eine ebenfalls beachtliche Leistung zeigte Marius Deuer (Schachzentrum Bemerode), der mit 6 aus 7 Punkten verdient Zweiter wurde. Dritter mit 5 Zählern wurde Andreas Poschadel (Hannover 96). Bestes Mädchen wurde mit 4 aus 7 Stella Dekker (SC de Paardensprong), die extra aus Groningen/Holland zum Turnier angereist war.

In der U9 zeigte Leon Pascal Niemann aus der Wedemark sein Können. Mit 6,5 Punkten erreichte er den 1. Platz. Ebenfalls sehr stark spielte Jeremy Hommer (SC Turm Lüneburg), der am Ende nur einen halben Punkt weniger hatte und damit Silber im Empfang nehmen durfte. Dritter wurde Felipe Santos (SV Hellern) mit 5 aus 7. Auf dem vierten Rang landete Julia Alpers, eine unserer wenigen Stader Gäste, mit 4,5 Punkten, die damit bestes Mädchen in dieser Altersklasse wurde.

In der U10 traten 20 junge Schachfreunde an. Am Ende konnte sich Mark Kipke (SC Königsspringer Hamburg) mit 6 Siegen und nur einer Niederlage durchsetzen. Joshua Sinnhöfer (Delmenhorster SK) wurde mit einem halben Zähler weniger Zweiter. Im Kampf um Bronze konnte sich Enno Rockmann vom SK Bremen-Nord aufgrund der besseren Buchholz-Wertung gegen den punktgleichen Lukas Schulze vom SK Lehrte knapp durchsetzen.

Die große Überraschung des Turniers zeigte sich in der zusammengelegten U11/U12. Dort wurde Lisa Truong vom SC Schachelschweine mit 6,5 Punkten Erste des Gesamtfeldes und gleichzeitig die Siegerin der U12. Zweite in dieser Altersklasse wurde mit 4,5 Zählern Eske Albert vom Delmenhorster SK. Erst auf dem dritten Platz kam in dieser Altersklasse der erste Junge, Maximilian Rabe (ebenfalls Delmenhorster SK), mit 4 aus 7. In der U11 hatte Collin Colbow (SK Bremen-Nord) aufgrund der besseren Buchholz-Wertung vor Ravi Stimatz (SK Bremen-West, beide 5,5 Punkte) die Nase vorn. Vincent Thomas (MTV Tostedt) wurde mit 4 Punkten in der U11 Dritter. Bestes Mädchen in der U11 wurde mit 3,5 Zählern Lilian Sinnhöfer (Delmenhorster SK).

Das Turnier in der U14 konnte Jonas Sinnhöfer (Delmenhorster SK) für sich entscheiden; außer einer Niederlage gegen den späteren Zweiten, Oliver Steffens (SK Bremen-West, 5,5 Punkte) ließ er nichts anbrennen. Nico Stelmaszyk (SK Lehrte) wurde punktgleich mit Oliver Steffens Dritter. Bestes Mädchen wurde Muxi Duan (SV Werder Bremen, 8. Platz).

Die U16 musste es mit einigen starken Veteranen-Spielern aufnehmen, weshalb in dieser Altersklasse auch schon 5 aus 7 Punkten für Long Lai Hop (SV Werder Bremen) zum Sieg reichten. Zweiter wurde Minh Duc Ngo (SK Wildeshausen) mit 4,5 Zählern, Dritter mit wiederum einem halben Zähler weniger Ruben Korb (SV Laatzen), der aufgrund der besseren Buchholz-Wertung den punktgleichen Lukas Monnerjahn (Delmenhorster SK) auf den undankbaren vierten Platz verwies. Bei den Veteranen siegte souverän mit 6,5 Punkten Tobias Kügel (Delmenhorster SK), Zweiter wurde der Lokalmatador Dennis Martin (SK Springer Rotenburg) mit 5,5 Punkten.

Klaus Rinck