[Zurück]  

Jugendserie in Bremen-Nord - Berichte


PDF-Icon

Kinder- und Jugend-Schachturnier an der Oberschule Lesum wieder ein Erfolg!

Bereits zum zweiten Mal fand an der Oberschule Lesum ein Kinder- und Jugendschachturnier der niedersächsischen Jugendserie statt. Insgesamt 130 Kinder und Jugendliche hatten sich am Tag der deutschen Einheit für das vom Schachklub Bremen-Nord organisierte Schachturnier angemeldet. In insgesamt 9 Altersgruppen kämpfte der Nachwuchs um Urkunden und Pokale, während Eltern, Trainer und Begleiter bei Kartoffelsalat, Grillwurst und Waffeln einen herrlichen Herbstsonnentag genossen.

In der jüngsten Altersgruppe der U7 errang Jannik Kieselbach vom SK Lehrte den Siegerpokal mit 7 Siegen aus 7 Partien vor dem Zweiten Luca Brandstrup vom Hamburger SK und dem Dritten Noah Staubus aus Bad Bramstedt. Aus Bremen Norder Sicht beachtlich das Abschneiden der allerjüngsten Teilnehmer: Maik Bottor und Filipp Mis von der Schach-AG der Kindertagesstätte Flintacker erreichten beide sehr beachtliche 4 Punkte aus sieben Partien und belegten die Plätze 4 und 6.

In der U8 gewann der große Bruder Marvin Kieselbach vom SK Lehrte ebenfalls mit 7 Punkten vor Leon Zweigait vom SV Freibauer Wedemark und Stella Decker vom holländischen SC de Paardensprong, gleichzeitig bestes Mädchen der U8.

In der U9 belegte Diyar Bakiyev von den Schachfreunden Bremer Osten mit 6 Punkten den ersten Platz vor Leon Pascal Niemann von Hannover 96 mit 5,5 Punkten und dem punktgleichen Felipe Santos vom SV Hellern. Bestes Mädchen in der U 9 wurde Alina Kumas vom SK Wildeshausen.

In der U10 wurde Sören Evering vom SC Papenburg mit 6 Punkten Erster vor Enno Rockmann vom Schachklub Bremen-Nord mit 5 Punkten und Joshua Sinnhöfer vom Delmenhorster SK, ebenfalls 5 Punkte.

In der U11 siegte Lukas Schulze vom SK Lehrte mit klaren 7 Punkten vor der zweitplatzierten Lilian Sinnhöfer vom Delmenhorster SK und dem drittplatzierten Arne Toepsch vom SK Stolzenau.

In der U12 gewann Fabian Stelljes vom Schachklub Bremen-Nord ebenfalls mit glatten 7 Siegen vor Maximilian Rabe vom Delmenhorster SK und Joshua Zimmer vom SV Werder Bremen. Bestes Mädchen in der U12 wurde Eske Albert vom Delmenhorster SK.

In der U14 wurde Kevin Silber vom Delmenhorster SK mit 6 Punkten Erster vor den Lokalfavoriten des Schachklubs Bremen-Nord Jan-Okke Rockmann mit 5,5 Punkten und Collin Colbow mit 5 Punkten. Bestes Mädchen in der U14 wurde Kira Evering vom SC Papenburg.

In der U16 gewann Long Lai Hop vom SV Werder Bremen vor Marcel Baumann vom SC Papenburg und Mirko Schoon vom SC Aurich. Den unglücklichen 4. Platz, aber dafür den Mädchensieger-Pokal errang Stefanie Silber vom Delmenhorster SK.

Neben den Kindern und Jugendlichen Fochten auch noch 17 Erwachsene ein kleines Turnier aus: Hier siegte Dieter Meyer von den Schachfreunden Hannover vor Sven Sonntag vom SV Mölln und dem vereinslosen Schachfreund Martin Schmidtke. Die älteste Teilnehmerin des Turniers Brigitta Koslowski vom Schachklub Bremen-Nord, Jahrgang 1934, belegte am Ende den 13. Platz.

Kai Reimers