[Zurück]  

Jugendserie in Braunschweig - Berichte


PDF-Icon

Bericht von der Jugendserie in Braunschweig am 21. Mai 2016

Die Jugendserie unterwegs in Niedersachsen/Bremen

Das 188. Turnier der Jugendserie und zum 4.Mal im Braunschweiger Gymnasium „Hoffmann-von-Fallersleben-Schule“ wurde von 110 Teilnehmern wahrgenommen. Bei herrlichem Schachwetter begrüßte Frau Ilona Gerhardy-Grotjan, Stellvertretende Schulleiterin, Jungen und Mädchen, Eltern und Betreuer aus den verschiedensten Bundesländern. Neben Niedersachsen und Bremen war Schleswig-Holstein, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Bayern vertreten. Neben 17 vereinslosen SpielerInnen waren die Ausrichter mit 9 Teilnehmer/Innen gut vertreten.

In bewährter Form wurden in der Cafeteria Speisen und Getränke angeboten. Für dieses leibliche Wohl sorgten Frau Martina Hintz und ihre Schwester.

Ein großes Dankeschön an die vielen Helfer, Betreuer und Teilnehmer/Innen. Damit konnte das Turnier reibungslos und rechtzeitig zum geplanten Ende (16:30 Uhr) durchgeführt werden.

Und auch ein herzliches Dankeschön an das Gymnasium. Das sich schon jetzt bereit erklärte, im nächsten Jahr wieder der Veranstalter zu sein. Danke!

Die Firma EURO-SCACH in Dresden hatte für alle Teilnehmer/Innen ein Exemplar der Jugendzeitschrift „Jugend Schach“ bereitgestellt. Einfach klasse!

Die einzelnen Ergebnisse stehen auf der Homepage der Jugendserie.

U8
In der U8 spielten die Jüngsten um die begehrten Pokale. Jannik Kieselbach, SK Lehrte wurde mit 6,5 Punkte Sieger. Mit jeweils 5,5 Punkten wurde Jonah Elias Deppe, Hamelner SV Zweiter vor Luca Brandstrup, Hamburger SK. Die jüngste Teilnehmerin des Turniers war Hanna Tran von SC Agon Neumünster, die einzige in 2010 geboren und erreichte den hervorragenden 9. Platz unter 18 Teilnehmern.

U9
Der SK Lehrte mit seiner guten Jugendarbeit war auch hier auf dem 1. Platz zu finden. Es gewann Marvin Kieselbach mit 6 Punkten, gefolgt mit jeweils 5 Punkten von Moritz Gronemeyer, SCSW Northeim, und Johanna Berger, SVG Salzgitter.

U10
In dieser Gruppe war der Schachbezirk Braunschweig am stärksten vertreten (9 von 14). So war es kein Wunder, dass der Siegerpokal mit 6,5 Punkten an Luis Stein vom SV Ölsburg ging. Knapp dahinter mit 6 Punkten kam Isaac Garner, Hamburger SK. Dritter wurde mit 4,5 Punkten Lars Drygala, SK Goslar durch bessere Feinwertung vor Ferdinand Lau, SVG Salzgitter, der ebenfalls 4,5 Punkte erreichte.

U11
Die Reihenfolge der ersten drei Plätze war eindeutig. Es gewann Julian Eike Abmeier (6 P.), Hildesheimer SV, vor Vanessa Wiemann (5,5 P.), SV Seubelsdorf und Rainer Heller (5 P.), FC Lachendorf.

U12
In der zahlenmäßig kleinsten Gruppe (nur 9 Teilnehmer) wurde Konstantin Diderle vom Peiner SV souveräner Sieger. Er gewann alle 7 Partien. Mit jeweils 5 Punkten wurde Ann Zozuli, SV Caissa Wolfenbüttel Zweiter vor Arne Toepsch, SK Stolzenau.

U14
In dieser Gruppe kämpften gleich 20 SpielerInnen um die Preise. Daniel Wiemann mit 6 Punkten, SV Seubeksdorf, Yannick Misori (5,5 PGrafik, Peiner SV und Silas Meier (5,5 P. Mit schlechterer Feinwertung), Schach Akademie Paderborn machten die Preise unter sich aus. Bester Vereinsloser wurde David Madorski von der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule.

U16
Hier gab es den zweiten Spieler, der alle seine Partien gewann und verdient den Siegerpokal in Empfang nehmen durfte. Es war Long Hai Hop vom SV Werder Bremen. Zweiter wurde Lucas Graf, SVG Salzgitter mit 6 Punkten und Dritter Sebastian Limböck (5 P.), Peiner SV.

Veteranen
Die Betreuer/Begleiter spielten zwar nicht um Pokale, dafür gab es Gutscheine von der Firma EURO-SCHACH, Dresden. Dieter Meyer, SF Hannover, Claudia Markgraf, SV Osterode-Südharz und Sven Dörge, SV Caissa Wolfenbüttel erkämpften sich die Gutscheine.
Ausblick

Auch im nächsten Jahr wird die Jugendserie wieder in den Räumen der H.v.F. stattfinden (Ende April / Mitte Mai 2017).

Johannes Zylla