[Zurück]  

Jugendserie in Rotenburg - Berichte


PDF-Icon

Schachturnier der "Jugendserie" am 11.6.2017 in Rotenburg

Rotenburg richtete nun bereits zum siebten Mal ein Turnier der Jugendserie aus und konnte in den Räumen des Ratsgymnasiums, die der Landkreis freundlicherweise zur Verfügung stellte, 92 jugendliche Schachtalente begrüßen, die sich in insgesamt acht Altersklassen von U7 bis U16 im königlichen Spiel maßen. Hinzu kamen acht Veteranen, so dass eine Zahl von insgesamt 100 Spielern vom Vorsitzenden des SK Springer Rotenburg, Gerhard Pillmann, begrüßt werden konnte. Die meisten Teilnehmer reisten aus Bremen und Umgebung an, einige machten sich aber auch aus Celle, Lehrte oder Peine auf den Weg in die Wümmestadt. Als einziges Rotenburger Nachwuchstalent nahm Malin Schirm teil, der in der U11 einen erfreulichen 4. Platz erreichte und mit etwas mehr Fortüne sogar auf einen der Pokalplätze hätte kommen können. Die Funktion der Schiedsrichter übernahmen wie in jedem Jahr die Mitglieder des SK Springer Rotenburg Gerhard Pillmann, Dennis Martin, Matthias Heinig, Peter Schreiber, Josua Voigt, Hans-Merten Raabe, Heinrich Krieger, Stefan Krautwasser und Adrian Sima. Werner Block sorgte für Fotos, Dr. Klaus Rinck und Sohn Cornelius übernahmen die Turniertechnik, die nach anfänglichen kleineren Problemen schnell reibungslos lief. Für Verpflegung in Gestalt von belegten Brötchen, heißen Würstchen und Waffeln sorgten Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse.

Die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse erhielten Pokale, für den 4. und 5. Platz gab es Preise in Gestalt von Schachbüchern und Spielsets. In der U7 überraschte der erst fünfjährige Kaiwen Wang mit einem souveränen Sieg. Siegerin der U8 wurde Emma Oellrich, die schon vor der letzten Runde uneinholbar führte, so dass deren Verlust sie nicht mehr schmerzen musste. In der U9 machte Tim Sauer vom Schachzentrum Bemerode mit 7 aus 7 Zählern einen souveränen Durchmarsch. Überlegen siegte auch in der U10 der JWZ-stärkste Teilnehmer Marvin Kieselbach, der nur einen halben Punkt abgab. Etwas enger wurde es in der U11, wo David Rennkamp mit 6 Punkten vor Mario Michelitsch (5,5 Punkte) siegte. In der U12 entschied gar ein halber Buchholzpunkt zwischen dem Erstplatzierten Dennis Wander und Mohamad Alhamid (beide 6,5 Punkte). Die U14 entschied Lobosch Hintze mit 1,5 Punkten Abstand auf den Zweitplatzierten klar für sich. Die fünf Teilnehmer der U16 spielten zusammen mit den Veteranen, wurden aber natürlich getrennt ausgewertet. Erster der U16 wurde mit 5,5 aus 7 Zählern Janek Bieler vom MTV Tostedt. Von den acht Veteranen hatte Petra Kieselbach mit ebenfalls 5,5 aus 7 Punkten die Nase vorn.

Gerhard Pillmann und Klaus Rinck